TS Kräuter

TS Kräuter

  • mit wichtigen Vitaminen und organisch gebundenen Spurenelementen
  • mit Kräutern
  • Ca : P - 0,9 : 1

Artikel-Nr.: 133325
Lieferzeit:

Sofort verfügbar, Lieferzeit auf Anfrage

Größe auswählen:
-
1
+
Produktinformationen "TS Kräuter"

Das Mineralfutter TS Kräuter ist besonders auf die Anforderung von Trockensteher Rationen angepasst. Dazu zählt ein umgekehrtes Calcium-Phosphor Verhältnis. Dies dient als unterstützende Maßnahme zur Prophylaxe von Stoffwechselstörungen, die durch eine angepasste Fütterung vermieden werden können. Der Start in die Laktation wird bedarfsgerecht unterstützt. Die Vielzahl an Vitaminen beugen einem ernährungsbedingten Vitaminmangel vor. Für eine bessere Bioverfügbarkeit sind in diesem Mineralfutter organisch gebundene Spurenelemente enthalten. Zusätzlich unterstützen schmackhafte Kräuter die Stoffwechselvorgänge und die Darmflora.

Zusammensetzung von "TS Kräuter"

- zusätzlich mit 3.000 mg LEXA-Polyphenolkomplex zur Verstärkung der antioxidativen Wirkung von Vitamin E -

 

Analytische Bestandteile

7,8 % Calcium, 9,0 % Phosphor, 8,0 % Magnesium, 5,8 % Natrium, 1,0 % Schwefel, 20,62 % P2O5, 0,32 % Stickstoff

Ca : P = 0,9 : 1

Zusatzstoffe je kg

Vitamin A

800.000 I.E.

Vitamin D3

130.000 I.E.

Vitamin E 

2.000 mg

Vitamin-B-Komplex


anorganisch gebundene Spurenelemente


organisch gebundene Spurenelemente


 

Zusammensetzung

Monocalciumphosphat, Natriumchlorid, Magnesiumoxid, Weizengrießkleie, Magnesiumsulfat, Calciumcarbonat, Traubentrester/Traubenkerne entölt, Zuckerrübenmelasse, Süßholzwurzel, Rapsöl, Isländisch Moos, Spitzwegerichkraut, Pfefferminze, Bockshornkleesamen, Malvenblüten, Schwarzkümmel, Thymian, Anis, Eibischwurzel, Salbeiblätter, Eukalyptusblätter, Holunderblüten, Fenchel, Lindenblüten, Fichtensprossen, Knoblauch, Schlüsselblumen

Fütterungsempfehlung von "TS Kräuter"
Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen der gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehalten an Zusatzstoffen nur an Rinder mit bis zu 1 % der täglichen Aufnahme an Trockensubstanz verfüttert werden.
Noch Fragen